Zum Beispiel in Indien

9. Juli 2009

Die Frau ist ja sowas von ahnungslos. Da sagt unsere Familienministerin in einem Radiointerview:

Das oberste Ziel muss sein, die Täter zu stellen. Das ist Polizeiarbeit. Und das zweite entscheidende Ziel muss sein, die Quelle zu löschen auf dem Server, wo sie sind. Aber da stößt man Grenzen, wenn der Server z.B in Indien steht. Ein Land, das keinerlei Ächtung von Kinderpornografie hat. Da können sie nicht mehr löschen.

Udo Vetter weisst darauf hin, das Indien sehr strenge Gesetze hat und Pornographie jeder Art verboten ist. Wieso rege ich mich eigentlich immer noch über die Frau auf? Inzwischen muss man einfach davon ausgehen, das alles, was sie sagt, gelogen ist oder statt auf Fakten auf ihrem Wunschdenken basiert. Ob sie es tatsächlich nicht besser weiss, oder macht die das bewusst? Nach dem Motto: “Das dumme Wahlvolk wird es schon nicht merken”.

Markus Beckedahl hat übrigens heute sehr treffend, auf dem gleichen Sender, geantwortet.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: