Bildung tut not

9. September 2009

Mal wieder ein schlechtes Zeugnis für Deutschland. die OECD-Bildungsstudie, die Annette Schavan gestern vorgestellt hat, ordnet uns am unteren Ende der Skala ein. Schlechter schneiden nur noch die Türkei, Belgien und Mexiko ab. Das ist beängstigend. Dabei sind sich alle einig, auch diejenigen, die bei uns die Bildungspolitik zu verantworten haben, das Deutschland auf Dauer nur mit einem hohen Bildungsniveau konkurrenzfähig bleibt.

Wenn aber Politiker damit kokettieren, das sie in Mathe schlecht waren (Gerhard Schröder) oder stolz darauf sind, das sie noch eine Reiseschreibmaschine verwenden (Franz Müntefering), braucht man sich nicht wundern, das Bildung in der Gesellschaft nicht den Stellenwert hat, den sie eigentlich braucht.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: