Philip Pullman über Meinungsfreiheit

5. Mai 2010

Philip Pullman, bekannt durch seine “The Dark Materials” Trilogie, antwortet einem Zuhörer, der den Titel seines neuen Buchs anstößig findet.

Ja, es war schockierend, so etwas zu sagen und ich wusste, das es schockierend war. Aber niemand hat das Recht sein Leben zu verbringen, ohne geschockt zu sein, niemand hat das Recht sein leben zu leben, ohne beleidigt zu werden. Niemand muss das Buch lesen, niemand muss es mitnehmen, niemand muss es öffnen, und wenn man es öffnet und liest, muss man es nicht mögen. Und wenn Sie es lesen und nicht mögen, brauchen sie nicht still zu bleiben. Sie können mir schreiben, sich beschweren. Sie können dem Verleger schreiben, den Zeitungen, sie können ein eigenes Buch schreiben. Sie können all dies tun, aber dort enden Ihre Rechte. Niemand hat das Recht, mir zu verbieten, diesen Buch zu schreiben, niemand hat das Recht, seine Veröffentlichung zu verhindern, einen Verkauf, Kauf oder das das man es liest. Und das ist alles, was ich zu dem Thema zu sagen habe.

So ist es. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: